GARTEN - 31.01. bis 4.02.2018 - Messegelände Hannover

Garten-Forum: So erschaffen Sie Ihre persönliche Wohlfühl-Oase

Immer wieder stehen Gartenbesitzer vor Herausforderungen, Veränderungen im Garten vorzunehmen, Beete umzugestalten, aufzufrischen und neu anzulegen. Wie breit muss ein wirkungsvolles Beet sein? Welcher Pflanzabstand zur nächsten Pflanze muss eingehalten werden? Was passt zusammen und wohin? Wie stark sollten Rosen beschnitten werden?

Im Garten-Forum beantworten Expertinnen der Niedersächsischen Gartenakademie, der Architektenkammer Niedersachsen und des Bundes Deutscher Landschaftsarchitekten diese und viele weitere Fragen rund um die Gartengestaltung, Blumenpflege, Gemüsebeete u.v.m.

 

GARTEN

Gartenfreunde und Hobbygärtner aufgepasst! Der große Garten-Bereich der B.I.G. rüstet Sie schon im Februar für die nahende Saison.

Weitere Infos

GARTEN

Was machen Landschaftsarchitekten, auch Gartenarchitekten oder Freiraumplaner genannt, eigentlich?

Vereinfacht gesagt: Sobald Sie ein festes Gebäude verlassen, bewegen Sie sich mit hoher Wahrscheinlichkeit in einem von Landschaftsarchitekten gestalteten Umfeld. Denn den freien Raum innerhalb einer Siedlung, Gärten, Plätze, Straßen und Parks, Sportanlagen, Spielplätze und Freibäder oder, in der offenen Landschaft zwischen Städten und Dörfern, Schutzgebiete, Gewässersysteme, Ausgleichsmaßnahmen für Eingriffe des Menschen in die Natur: dies zu planen gehört zu den Aufgaben von Landschaftsarchitekten.

Auch wenn es um Verkehrsberuhigung, Dorferneuerung, Renaturierung, Umweltmanagement oder Gartenschauen geht, sind Landschaftsarchitekten oder - in diesem Beruf häufig anzutreffen - Landschaftsarchitektinnen die richtigen Ansprechpartner.

Ein vielschichtiges Aufgabenfeld - mit nicht unerheblicher Auswirkung auf jeden einzelnen, wenn Sie bedenken, wie oft und wie lange Sie sich "draußen" aufhalten.

Im Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla, bereits 1913 gegründet, haben sich Garten- und Landschaftsarchitekten zusammengeschlossen, um ihre Interessen in der Öffentlichkeit, in der Politik, der Verwaltung und Wirtschaft zu vertreten. Der bdla sieht sich als Sprachrohr für selbständige, angestellte und beamtete Landschaftsarchitekten. Zur Zeit gehören ihm etwa 1600 Mitglieder (in Niedersachsen/Bremen: 120) an, von denen ca. 850 (in Niedersachsen+Bremen: 65) freischaffend sind.

Wichtig: bdla-Mitglieder verstehen sich als Treuhänder ihres Auftraggebers. Sie sind Planer und verkaufen keine eigenen Produkte, Pflanzen oder Bauleistungen. Aber sie kennen den Markt und die Anbieter für Pflanzen, Gartenmöbel, Wegematerialien, Außenleuchten mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis. So sparen sich Bauherren und Auftraggeber Kosten, die das Honorar für den Landschaftsarchitekten mehr als wett machen.

Dieses Dienstleistungsangebot ist auch für den Gartenbesitzer interessant: Ein schönes Haus wirkt oft erst durch den Garten, in dem es steht. Wem das "grüne Händchen" fehlt oder die Zeit, wer aber Garten und Grün phantasievoll, individuell und intelligent gestaltet haben möchte, dem bieten Garten- und Landschaftsarchitekten kompetente Hilfe an. Sie sind die Profis, die Ideen liefern für die Gestaltung und Nutzung einer Gartenfläche, eine standortgerechte und ästhetische Pflanzenauswahl treffen, bereits im Planungsstadium simulieren, wie ein Garten im Winter, im Sommer und in den Folgejahren aussieht. Sie geben Tipps, wie man Akzente setzt, und komponieren den Zusammenklang von Gebäude und Außenanlagen. Und wenn gar kein Garten vorhanden ist, zeigen sie, wie sich durch Begrünung von Fassade oder Garagendach eine Immobilie weiterentwickeln lässt.